top of page

PEN-Deutschland: Freilassung des iranischen Popsängers Mehdi Yarrahi


Der bekannte iranische Popmusiker Mehdi Yarrahi ist nach Veröffentlichung eines kritischen Songs über die für Frauen nach wie vor gültige Kopftuchpflicht im Land verhaftet worden (wir berichtete). Stein des Anstoßes war offenbar die Zeile „Lass dein Haar fließen“. Der PEN Deutschland mahnt jetzt: „Wir fordern die Behörden Irans auf, Yarrahi unverzüglich freizulassen.“


Hintergrund laut PEN: Yarrahi hatte am Freitag auf YouTube sein neues Werk »Roosarito« (Dein Kopftuch) veröffentlicht. Das Lied sei „gewidmet den edlen Frauen meines Heimatlandes“, wie es in einem Begleittext heißt. In dem Lied singt Yarrahi unter anderem: »Hab keine Angst, lache, trotze den Tränen«


Noch 2013 war Yarrahi vom Ministerium für Kultur und islamische Führung mit dem Preis für das beste Popalbum ausgezeichnet worden. 2019 kam er wegen eines pazifistischen Titels in Konflikt mit den Behörden. Auf die Proteste unter dem Motto »Frauen, Leben, Freiheit« hatte er 2022 mit einer Hymne an die Frauen reagiert.





Kommentare


bottom of page